Konfis in Gönningen 2004/2005
Tagebuch

20.+27. April - 28. Konfisnachmittag

Probe für die Konfirmation bzw. "Wie geht's weiter ..."

13. April - 27. Konfisnachmittag

6. April - 26. Konfisnachmittag

Wissen was, einstehn für, sich öffnen für - unsere Konfirmation ...

16. März - 25. Konfisnachmittag

Jesu Tod und Auferstehung ...

9. März - eine "Nachholstunde" in Sachen Abendmahl

2. März - 24. Konfisnachmittag

Das 4. Gebot ...

25.-27. Februar - Konfisfreizeit

Gemeinsam daheim bei Gott - das Glaubensbekenntnis ...

23. Februar - 23. Konfisnachmittag

Nach Jungen und Mädchen getrennt geht's um das 6. Gebot.

16. Februar - 22. Konfisnachmittag

Zum 5. Gebot gibt es einen Nachmittag mit Polizeihuptmeister Uli Hildenbrand, Reutlingen, Jugendsachbearbeiter, zum Thema Gewalt.

2. Februar - 21. Konfisnachmittag

Pfarrer Behrend hat einen Nachmittag zu den Eigentums-Geboten vorbereitet (7./9./10. Gebot)

26. Januar - 20. Konfisnachmittag

Vikarin Müller-Klingler gestaltet den Nachmittag in zwei Gruppen zum 8. Gebot.

23. Januar - Gottesdienst zur Ersten Tafel der Gebote, mit der Dadline-Band

19. Januar - 19. Konfisnachmittag - die ersten drei ...

Wir beschäftigen uns in drei Gruppen mit den Geboten der sog. Ersten Tafel, also denen, die sich auf GOtt beziehen. Unsere Ergebnisse bringen wir in den Sonntagsgottesdienst ein.

12. Januar - 18. Konfisnachmittag - neue Zehn Gebote und das Original

Es gibt eine Einführung zum Thema Gebote und Werte - Bilder aus einer Titelstory des "Stern" regen uns zu eigenem Nachdenken an - und wir vergleichen natürlich mit dem Original ...
PS Pfarrer Behrend gibt entnervt auf, was das Tagebuch betrifft - Konfis geben ihre zugesagten Beiträge nicht ab, andere machen gleich gar nicht mit, dann halt nicht ...

15. Dezember - 17. Konfisnachmittag

Die zweite Hälfte unserer Konfis schau auf ihr Gemeindepraktikum zurück, die andere trifft sich mit Pfarrer Behrend und malt und bastelt Gebete ... Hier eine Kostprobe:

8. Dezember - 16. Konfisnachmittag

Die zweite Hälfte unserer Konfis ist im Gemeindepraktikum, die andere trifft sich unter dem Stichwort "Taufe - ich gehöre zur weltweiten Kirche" mit Vikarin Müller-Klingler und Pfarrer Uli Rapp.

1. Dezember - 15. Konfisnachmittag

Die zweite Hälfte unserer Konfis ist im Gemeindepraktikum, die andere trifft sich unter dem Stichwort "Taufe - mir wird vergeben" mit Vikarin Müller-Klingler.

28. November - Konfis-Abendmahls-Gottesdienst am Ersten Advent

Minutiös hat Florian Spohn unseren Gottesdienst am Ersten Advent dokumentiert:
  1. Der Kirchenchor beginnt mit einem Lied.
  2. Herr Behrend spricht das Votum und begrüßt die Gemeinde.
  3. Einige Konfis tragen eine Bibelgeschichte zum Ersten Advent vor.
  4. Die Gemeinde singt das Lied "Macht hoch die Tür".
  5. Fru Müller-Klingler und die Gemeinde lesen abwechselnd den Psalm 24.
  6. Die Gemeinde betet das Glaubensbekenntnis.
  7. Der Kirchenchor singt.
  8. Herr Behrend hält die Predigt.
  9. Die Gemeinde singt das Lied "Kommt mit Gaben und Lobgesang".
  10. Die Gemeinde macht das Abendmahl und singt "Christe, du Lamm Gottes" und "Allein Gott in der Höh sei Ehr".
  11. Frau Müller-Klingler spricht das Dankgebet aus Psalm 103.
  12. Die Konfis sprechen die Fürbitten und anschließend das Vaterunser.
  13. Die Gemeinde singt das Lied "Sieh, dein König kommt zu dir".
  14. Der Pfarrer spricht die Abkündigungen.
  15. Die Gemeinde singt das Lied "Seht, die gute Zeit ist nah".
  16. Herr Behrend spricht den Segen und die Gemeinde singt dreifaches Amen.
  17. Orgelnachspiel und Auszug der Gemeinde.
Florian Spohn

27. November - Konfistag - Thema: Abendmahl

Am Samstag haben wir uns im Gemeindehaus getroffen und sprachen über das Abendmahl. Nach all den Informationen, die wir bekommen hatten, brauchten wir erst mal eine Stärkung. Danach ging es gleich weiter. Wir hatten die Wahl: Ein Teil räumte im Gemeindehaus auf und der andere Teil ging in die Kirche, um für den Gottesdienst etwas vorzubereiten. Nach diesem Tag wußten wir alle mehr über das Abendmahl und seine Bedeutung.
Julia Bader und Babett Völkel

24. November - 14. Konfisnachmittag

Die eine Hälfte unserer Konfis ist im Gemeindepraktikum, die andere trifft sich unter dem Stichwort Taufe mit Pfarrer Behrend.
"Wir haben über die Taufe geredet, was sie bedeutet, was es mit dem Wasser auf sich hat und noch über viele andere Sachen.
Was die Taufe bedeutet:
Früher wurden die Leute ganz unter Wasser getaucht, das bedeutete so viel wie Tod und Auferstehung. Heute wird nur noch mit Wasser übergossen.
Nottaufe:
Die Nottaufe kommt z. B. in Frage, wenn Todesgefahr besteht.
Taufstein:
Der Taufstein hat die gleiche Bedeutung wie früher der Taufbrunnen. Heute stehen Taufsteine aus Holz, Stein oder Metall in der Kirche.
Taufe im Erwachsenenalter oder als Kind?
Man ist geteilter Meinung. Einige finden, man sollte als Kind getauft werden, da man das irgendwie gewohnt ist. Andere meinen, man sollte selbst entscheiden können, denn zur Taufe gehört Glaube. Wir haben abgestimmt und die Mehrheit war dafür, daß man als Kind getauft werden sollte. Weil wir es so gewohnt wären und weil die meisten von uns auch als Kinder getauft wurden."
Selina Colucci

10. November - 13. Konfisnachmittag

Heute hält die eine Gruppe Rückblick auf ihr Gemeindepraktikum, die andere beginnt es mit einem Einführungsmittag mit Diakon Andy Kopp ...

27. Oktober - 12. Konfisnachmittag

Taufe - ich gehöre zur Gemeinde ... (Pfarrer Behrend)

20. Oktober - 11. Konfisnachmittag

Taufe - mir wird vergeben ... (Vikarin Müller-Klingler)

13. Oktober - Konfisausflug nach Stuttgart

6. Oktober - 10. Konfisnachmittag

Die eine Hälfte unserer Konfis ist im Gemeindepraktikum, die andere trifft sich unter dem Stichwort Taufe mit Pfarrer Behrend.

29. September - 9. Konfisnachmittag

Am 29. September 2004 hatten wir bei Frau Heissel Unterricht. Als erstes wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und machten ein Quiz übers Gesangbuch. Am Ende lag meine Gruppe vorn und alle bekamen etwas zum Naschen.
Nicolai Raisch

22. September - 8. Konfisnachmittag

Gesangbuch (Beate Heissel)
Heute haben wir uns sehr mit dem Gesangbuch beschäftigt und was alles darin zu finden ist. Außerdem haben wir noch ein Lied gesungen, Frau Heissel hatte dazu ihre Gitarre mitgebracht. Wir haben uns aber auch nur so über das Gesangbuch unterhalten. Danach haben wir noch eine Gesangbuchrallye gemacht; in diesem Wettbewerb haben wir verschiedene Fragen beantworten müssen, die rund ums Gesangbuch gingen: wir mussten die Dichter des Liedes und verschiedene Psalmen herausfinden und suchen; dann haben wir es aufs BLatt notiert und gehofft, daß wir gewonnen haben.
Max Budimir

Gebetskacheln (Alexander Behrend)
Wir haben uns getroffen im Gemeindehaus und haben ein Gebet gebastelt auf weißen Presspappe-Kacheln, 33 x 33 cm groß, die wir dann auch in der Kirche ausgestellt haben. Nach dem Basteln haben wir zu Gebeten von Mit-Konfis jeweils ein wörtliches Gebet geschrieben.
Michael Hanert

15. September - 7. Konfisnachmittag

Heute war unser erster Konfis nach den Sommerferien - wir waren komplett! Wir haben überlegt, was man im Gottesdienst macht, wie er aufgebaut ist. Wir haben einen Gottesdienst "durchgespielt": drei Abschnitte hat er: "Eröffnung und Ankommen" - "Verkündigung/Thema" - "Ausgang/Sich trennen".
Zum Schluß haben wir uns noch in zwei Gruppen für die Wochen bis Weihnachten aufgeteilt. Jeweils eine davon wird ihr Gemeindepraktikum machen.
Ulli Kasper

31. Juli - Gruppeneinteilung für die Konfirmationen

Nun stehen auch die Gruppen für die beiden Konfirmationstermine fest:
Am 24. April - 9.30 Uhr werden in unserer Gönninger Kirche konfirmiert:
Ines van Aken
Patrick Armbruster
Julia Bader
Anja Bammert
Lukas Bolz
Max Budimi
Mike Eichele
Mona Frieß
Norwin Gimbel
Michael Hanert
Alexander Hirning
Ulli Kasper
Felicitas Kemm
Linda Kern
Jana Reiß
Birk Schall
Alexander Schwenk
Melanie Streit
Viktor Tissen
Babett Völkel
Nadine Weiß
Und am 1. Mai, ebenfalls 9.30 Uhr ist Konfirmation für:
Beatrice Arnold
Tobias Baisch
Selina Colucci
Elina Grohe
Kay Helmbrecht
Julia Körner
Nadine Löffler
Carl Mack
Rebecca Meyer
Nicolai Raisch
Jessica Rath
Nils Rein
Florian Spohn
Jens Walch
Sarah Wieland

21. Juli - 6. Konfisnachmittag

Als erstes trafen wir uns in den Gruppen, in denen wir auch die verschiedenen Leute der Kirchengemeinde besucht haben. Wir bekamen dazu Arbeitsblätter mit Fragen zu unserem Gastgeber, (z.B.: Was versteht euer Gastgeber unter Glaube? oder Wie alt ist euer Gastgeber?). Anschließend machten wir Gruppen (mit jeweils 4 Personen) und bearbeiteten Stationen zum Thema Glaube mithilfe der Bibel, deren Lösungen wir später alle zusammen besprachen. Zum Schluss bekam jeder von uns einen Konfis-Ordner, der uns durch die Zeit der Konfis begleiten soll.
Nadine Weiß

14. Juli - 5. Konfisnachmittag

Daheim ... bei ehrenamtlich Mitarbeitenden unserer Kirchengemeinde! Vielen Dank für die Einladung durch unsere neun Gastgeberinnen und -gastgeber! Die Konfis waren begeistert!
Alexander Behrend

7. Juli - 4. Konfisnachmittag

Heute waren wir in der katholischen Kirche und haben den Unterschied und die Gemeinsamkeiten zwischen evangelischer und katholischer Kirche besprochen. Zurück in der evangelischen Kirche haben wir die Besuche bei Mitarbeitern nächte Woche besprochen.
Kay Helmbrecht

30. Juni - 3. Konfisnachmittag

Heute bastelten wir eine Schachtel aus Papier. Dazu bauten wir ein kleines Holzkreuz. Jeder mußte auch ein Gebet in ein kleines Heft schreiben. Dann haben noch eine Kerze bekommen, ie wir mit einem Gebetszettel, dem Kreuz und dem Heft in die Schachtel legten. Außerdem sollten wir uns noch mehrer Plätze aussuchen, die uns am besten in der Kirche gefallen.
Jens Walch

23. Juni - 2. Konfisnachmittag

Als ich in die Kirche gekommen bin, habe ich meine Kerze angezündet. Dann haben wir ein paar Lieder aus dem Gesangsbuch gesungen; als Herr Behrend uns eine Geschichte aus der Bibel erzählt hatte, bekamen wir Aufgaben: Wir sollten nach Sachen in der Kirche schauen, die uns mit Gott verbanden. Am Schluss haben wir uns über den Glauben unterhalten.
Viktor Tissen

16. Juni - 1. Konfisnachmittag

Heute war der erste Tag der neuen Konfigruppe. Wir haben darüber gesprochen, warum wir am Konfis-Unterricht teilnehmen. Jeder von uns hat einen Steckbrief von sich erstellt und eine Kerze für jemanden angezündet. Gegen Ende wurden wir noch fotografiert, dann mussten wir unseren Steckbrief abgeben, damit Herr Behrend unsere Namen lernen kann.
Carl Mack

9. Juni - Info-Abend zur Konfirmation

Eltern und zukünftige Konfis informieren sich darüber, wie es so läuft in Gönningen. Bin gespannt ...
Alexander Behrend

19. Mai

Unsere Konfis-Seite wird auf den neuen Jahrgang "umgestellt" - bin gespannt, ob sie laufen wird ...
Alexander Behrend

 
H o m e . . .