Konfis in Gönningen 2002/2003
Tagebuch

Sonntag, 25. Mai - 9.30 Uhr - unser Konfisabendmahlsgottesdienst

Sonntag, 18. Mai - 9.30 Uhr - unser Konfirmationsgottesdienst

Samsag(!), 17. Mai - 30. Konfis-Nachmittag

Generalprobe ...

7. Mai - 29. Konfis-Nachmittag

Das Training geht weiter :-)

30. April - 29. Konfis-Nachmittag

Das "Training" beginnt :-)

9. April - 28. Konfis-Nachmittag

Zum Kreuz gehört die Auferstehung, sonst wäre alles "Totenkult" - wir haben uns am Marktbrunnen die Augen gewaschen, Ostersymbole vergegenwärtigt, die Auferstehungsgeschichte nach Markus besprochen und die Konfis waren kreativ, als sie nur mithilfe eines Seiles in Gruppen den Lebensweg Jesu darstellen sollten ...

2. April - 27. Konfis-Nachmittag

Jesu Kreuzigung: "Wenn du das nicht kapierst und kennst, kannst du den Konfis vergessen" - so hat es sinngemäß einer der Konfirmanden gesagt ...

26. März - 26. Konfis-Nachmittag

Schöpfung - es geht nicht nur darum, daß Gott die Welt geschaffen hat, sondern auch ich bin gewollt von ihm!

12. und 19. März - 24. und 25. Konfis-Nachmittag

Eine Halbgruppe war im Listhof, dem Umweltzentrum der Stadt Reutlingen, eine andere bei mir im Geeindehaus: wir haben besprochen, wie heutige Wissenschaft es erklärt, daß es die Welt und die Menschen gibt - und wir haben versucht zu verstehn, um was es den biblischen Schöpfungsberichten geht.
In der nächsten Woche wechseln die Halbgruppen.
Alexander Behrend

13. März - Konfiselternabend zur Vorbereitung der Konfirmation

26. Februar - 23. Konfis-Nachmittag

Heute war der Abschluß der Zehn Gebote angesagt - im Mittelpunkt standen die "Eigentums-Gebote" (7., 9. und 10.). Wir haben eine sogenannte "Dilemma-Situation" besprochen: Ein Junge "klaut" einen Hund, der im Auto zu verenden droht? Darf der Junge das - und was ist mit den Konsequenzen? ... Ist es "Klauen", wenn man aus dem Internet eine Crack lädt, um das vom Freunde ausgeliehene Spiel "aufzubohren"? Gerade mit CD-Brennern und dem Internet stellen sich neue Fragen zu diesen alten Geboten ...
Alexander Behrend

19. Februar - 22. Konfis-Nachmittag

Wir diskutierten über den Film, den wir die Stunde zuvor angeschaut hatten.Wer war schuld an dem Tod des Mädchens? Danach schauten wir uns die Gebote an. Das 5. (Du sollst nicht töten), das 6. (Du sollst nicht ehebrechen) und das 8. (Du sollst kein falsch Zeugnis reden). Zu jedem Gebot haben wir uns im Konfisordner Texte und Bilder angeschaut. Meiner Meinung nach ging die Konfisstunde viel zu schnell zu Ende.
Frieder Schwarz

12. Februar - 21. Konfis-Nachmittag

Heute gibt's statt eines Tagebucheintrages ein Bild: Die Aufgabe war, aus den drei Buchstaben E, H und E ein "Symbol-Bild" für Ehe zu legen ... Richtig: Es ging anschließend um das 6. Gebot. In der zweiten Hälfte des Nachmittags stand das 5. Gebot im Mittelpunkt. Zum Gebot "Du sollst nicht töten" gab's einen Video-Film über eine tragisch endende "Spritztour" einiger Jugendlicher und die Frage, wer Schuld habe am Tod von Katrin ...

Kreative Konfis und ihre Ideen zum Thema Ehe ...
Alexander Behrend

31. Januar bis 2. Februar - Konfis-Freizeit

Zum Thema Glaubensbekenntnis fand in diesem Jahr unsere Konfis-Freizeit statt. Keine Klagen übers Wetter und (alles in allem) gute Stimmung kennzeichneten die Tage, auch wenn das eine oder andere nicht rund lief (oder anschließend gar nicht mehr, wie zum Beispiel der Aufzug ...). Und geschafft haben wir natürlich auch: Gesprächsrunden über das Glaubensbekenntnis, das uns über die ganze Welthinweg und durch die Jahrhunderte mit anderen Christinnen und Christen verbindet; ein Zirkeltraining um Thema. Und beim Großen Preis, vorbereitet durch die Konfisbegleiter, gab es zumindest viel Spaß zu gewinnen!
Alexander Behrend

29. Januar - 20. Konfis-Nachmittag

Am Konfisnachmittag, Mittwoch dem 29.01.03, besprachen wir als Erstes alles Wichtige für die Konfisfreizeit.
Anschließend sprachen wir über das 3. (Feiertag heiligen) und 4. Gebot, wobei die Konfisbegleiter beim 4. Gebot (du sollst Mutter und Vater ehren)eine Art Theaterstück aufführten. In diesem Stück ging es um eine Familie, die entscheiden musste, ob ihre Oma ins Altersheim muss oder nicht.
Melissa Spohn

22. Januar - 19. Konfis-Nachmittag

17. Januar - 1. KonfisClub [kei'si]

ein Abend "ohne Grund" ...

15. Januar - 18. Konfis-Nachmittag

Als erstes haben wir eine Andacht gemacht und über den Predigttext, den Alexander Behrend nächsten Sonntag besprechen muss, gesprochen.
Danach sind wir ins Gemeindehaus gegangen. Dort haben wir ein Blatt über Oliver Kahn bekommen, der für manche der Fußballgott ist. Für manche Leute sind auch Popstars Götter. Aber das erste Gebot sagt: Du sollst keine andern Götter neben mir haben. Jetzt haben wir noch ein Blatt bekommen, wo wir das erste Gebot aufgeschrieben haben.
André Edenhuizen

8. Januar - 17. Konfis-Nachmittag

Heute hatten wir in der Kirche Konfis. Wir haben die Zehn Gebote durchgenommen. Zuerst haben wir sie alle aufgezählt und dann begründet, warum wir sie nicht brechen sollten. Wir haben ein Blatt bekommen, um die Fragen zu beantworten; dazu mußten wir durch die ganze Kirche laufen und die Plakate lesen. Als wir damit fertig waren, mußten wir immer zu viert zu jeweils einem Konfisbegleiter gehen und wiederum Fragen beantworten und dazu einen Text in der Bibel lesen. Um 16.30 Uhr durften wir nach Hause gehen.
Jana Reiswich

18. Dezember - 16. Konfis-Nachmittag

Wir haben zum Anfang in der Kirchje Lieder gesungen und einen Psalm gesprochen. Danach sind wir ins Gemeindehaus und haben uns in Gruppen aufgeteilt; jede Gruppe hatte mehrere grüne und gelbe Blätter. Auf das gelbe Blatt mußten wir schreiben, was wir an Weihnachten nicht mögen, und auf das grüne, was wir an Weihnachten mögen. Dann heftete Herr Behrend die Zettel an die Pinnwand und wir mußten erklären, was wir damit meinten.
Martin Rapp

11. Dezember - 15. Konfis-Nachmittag

Am Konfisnachmittag, Mittwoch den 11.12.02, haben wir über die Bibelgesprochen. Wir haben uns über ihren Aufbau, den Inhalt und ihre Geschichte unterhalten. Am Ende lösten wir noch ein Kreutzworträtsel zum Thema Bibel.
Jonas Ramolla

7. Dezember - Adventssingen

4. Dezember - 14. Konfis-Nachmittag

Heute fing wie immer pünktlich um 15.00 Uhr der Konfirmandennachmittag an. Dieses Mal besprachen wir das Liederbuch. Wir bekamen Aufgaben und mussten herausfinden, wer welche Lieder geschrieben hat. Am Schluss sangen wir noch die Lieder, die wir am Samstag beim Adventssingen singen.
Lisa Mahler

27. November - 13. Konfis-Nachmittag

13. November - 12. Konfis-Nachmittag

Sterben - Tod - Auferstehung

6. November - Friedhofsbesuch - 11. Konfis-Nachmittag

Zuerst haben wir Zettel bekommen. Darauf schrieben wir einen Spruch eines Grabsteines, der uns besonders angesprochen hat. Außerdem haben wir den Grabstein, der uns gefallen hat, darauf gezeichnet. Dann sind wir zurück in die Kirche gegangen, während uns ein Hund verfolgt hat. In der Kirche haben wir die Bilder von den jeweiligen Zetteln angeschaut und den darauf stehenden Spruch gelesen.
Denis Pfeifer

24. Oktober - Konfirmanden-Elterabend

... der zu einem Stammtisch mit angeregten Gesprächen wurde!

23. Oktober - 10. Konfis-Nachmittag: Kirche weltweit

Besuch durch Pfarrerin Lasut, Indonesien

19. Oktober - Konfis-Tag: Abendmahl

16. Oktober - 9. Konfis-Nachmittag: Beichte

Unser Thema heute war die Beichte und die Frage, wie wir mit Schuld umgehen. Wir hatten auch Organisatorisches zu erledigen. Dann teilte uns Herr Behrend verschiedene Blätter aus, auf denen Arbeitsanweisungen für Rollenspiele zum Thema tanden. Wir sollten in Gruppen Rollenspiele einüben und se später den anderen vortragen. Zum Schluss erzählte Herr Berend uns noch eine Geschichte über Jesus.
Daniel Streit

25. September - Konfis-Ausflug zur "Evangelischen Gesellschaft" in Stuttgart

Es war im allgemeinen sehr interessant. Bei der EVA kam der Olli zu Besuch, der früher mal alk-süchtig ar. Er hat uns erzählt, wie schwer es für ihn war mit dem Alkohol aufzuhören. Es war alles sehr spannend. Dann waren wir was essen. Dann waren wi in einer anderen Abteilung der EVA. Da hat ein Mitarbeiter uns erzählt, was sie da alles machen mit den Obdachlosen. Das war auf jeden Fall alles sehr spannend und wir würden bestimmt alle sehr gerne noch mehr solche Ausflüge machen.
Erika Holland
 
Am Mittwoch fuhren wir mit dem 9.11-Uhr-Zug nach Stuttgart und liefe dann in die EVA. Da wurde uns etwas über das Gebäude erzählt, z. B. dass zur Zeit etwa 600 Leute dort beschäftigt sind. Um etwa 11.00 Uhr kam ein Mann, der uns von seiner Alkoholsucht berichtete und wie er sein Leben in den Griff bekommen hat. Dann sind wir in einen anderen Teil des Hauses gegangen, da wurde uns über Obdachlosenhilfe berichtet. Der Mann sagte auch, "dass man sich bei uns hier immer geborgen fühlen kann", das sei ihm wichtig. Danach gingen wir in STuttgart einkaufen undfuhren dann mit dem Zug nach Reutlingen zurück.
Mathis Börtlein

22. September - Gottesdienst mit den Konfis zum Thema Taufe

H I E R findet Ihr die Sache zum Nachlesen ...

18. September - 8. Konfis-Nachmittag: Taufe

Zuerst bekam jeder Konfirmand eine "Hochwassertasse" geschenkt, deren Verkaufserlös ging an die Hochwasseropfer. Unser heutiges Thema war die Taufe. Jeder sagte seine Meinung zur Taufe und wir überlegten, ob es gut ist, wenn man als Kind getauft wird. Zum Schluss kam jeder Konfi-Name auf einen Wassertropfen aus Papier. Auf die Rückseite sollte jeder einen Psalm schreiben. Diese Tropfen wurden am kommenden Taufsonntag als Mobile über den Taufstein in der Kirche gehängt.
Judith Grauer

11. September - 7. Konfis-Nachmittag

Herr Behrend hat uns ausgefragt, was wir am 11. September 2001 getan haben und wie wir von den Terroranschlägen erfahren haben und wie es uns danach ging.
Wir haben dann im Gemeindehaus unsere Konfis-Ordner bekommen und dann auch noch im Ordner geschrieben.
Jens Rümmele
PS Was der Autor nicht verrät: Es ging um Gemeinde und Kirche und deren Aufbau ...

17. Juli - 6. Konfis-Nachmittag

Rückblick auf die Besuche - Unsere 1000 Jahre alte Kirche - Besuch der katholischen St. Michael-Kirche

10. Juli - 5. Konfis-Nachmittag

Besuche bei Mitarbeitenden aus der Gemeinde (in sechs Gruppen):
Heute waren wir bei Gemeindegliedern. Es gab fünf Gruppen, von denen jede zu jemand anderem kam. Jede Gruppe bekam Fragen, die man den Leuten stellen konnte, z. B. wie eng sie mit em Glauben verbunden sind und welche kirchlichen Aktivitäten sie mitmachen. Man lernte sich gegenseitig kennen und es hat sehr viel Spaß gemacht.
Xenia Kuhn

3. Juli - 4. Konfis-Nachmittag

In dieser Konfis-Stunde haben wir zuerst alle Herrn Behrend zum 40. Geburtstag gratuliert und dann einen Art Aufnahmetest gemacht: In kleinen Gruppen mussten die Konfis ein Ei so verpacken, dass es, wenn man es aus ca. 2-3 m Höhe hinunter schmeißt, nicht kaputt geht! Dazu hatte man etwas Papier, Tesa ... und ein Naturmaterial, das man sic selbst suche durfte, zur Verfügung! Es war ein ganz lustiger Mittag mit Diakon Andy Kopp. Cya Leonie (Gerstlauer)

28. Juni - 3. Konfis-Nachmittag

Am Freitag dem 28.6.02 hat Pfarrer Behrend mit seiner Konfisgruppe auf den Roßbergerwiesen ein Grillfest veranstaltet. Nachdem jeder eine oder mehrere Würste gegessen hatte, fand ein Fußballspiel statt. Um 8.00 Uhr mussten wir das Grillfest wie vereinbart beenden, weil Pfarrer Behrend einen Termin hatte. Wir hatten einen schönen Nachmittag!
Hendrik Detzel

23. Juni - Gottesdienst mit Bibelübergabe

19. Juni - 2. Konfis-Nachmittag

Zuerst haben wir wieder ein paar Lieder gesungen. Nach der kurzen Besinnung bekamen wir einen Laufzettel. Damit sollten wir durch die Kirche laufen, und an verschiedenen Stationen etwas zum Thema ,Glaube`aufschreiben. Anschließend verglichen wir unsere Antworten. Jedem fiel etwas anderes, aber Sinnvolles und Interessantes ein.
Carina Rempfer

12. Juni - 1. Konfis-Nachmittag

Heute trafen wir, die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden, uns zum ersten Mal in unserer Kirche. Nach einigen Minuten der Stille haben wir das Vaterunser gebetet und gemeinsam ein paar Lieder gesungen. Unter unseren Stühlen fanden sich Blätter und Stifte und jeder von uns musste sich zum Thema Glauben Gedanken machen und diese auf den Zetteln notieren. Unsere Konfisbegleiter haben am Schluss diese Notizen vorgelesen. So war unser erster gemeinsamer Konfis-Nachmittag, und ich glaubem es hat jedem von uns gefallen!
Amelie Preisendanz

5. Juni - Info-Abend zur Konfirmation

Eltern und zukünftige Konfis informieren sich darüber, wie es so läuft in Gönningen. Toll, dass sich auch etliche Begleiterinnen und Begleiter Zeit genommen haben! Viele neue Gesichter und einiger "Wiederholungstäter". Diesmal wird es wieder eine "normale" Gruppengröße geben: etwa 22 Jungen und Mädchen. Bin gespannt ...
Alexander Behrend

15. Mai

Unsere Konfis-Seite wird auf den neuen Jahrgang "umgestellt" - bin gespannt, ob sie laufen wird ... Heute Mittag hatten wir eine erste Besprechung mit den Konfis-Begleitern - 16 an der Zahl ...
Alexander Behrend

 
H o m e . . .